zurück zum Sortenfinder

Sommertriticale

SOMTRI

  I.G. Pflanzenzucht | Öko-Sorte 

DIE GANZJAHRESTRITICALE

SOMTRI zeichnet sich durch seine enorme Flexibilität des Saattermins aus. So kann die Sorte ab November, im Frühjahr oder als Zweitfrucht bis Mitte Juni ausgesät werden. SOMTRI ist ertragsstark, großkörnig und die standfesteste Sommertriticale in Deutschland (BSL 2018). Die gute Biogaseignung, verbunden mit der hervorragenden Methanausbeute, machen sie zum echten Allrounder.

Züchter: Saatzucht Schweiger GbR

Weiterführende Links

SOMTRI - VERMEHRUNG (Huber Saatgut Gmbh in Ergolding)

Vorteile von SOMTRI

Sehr hohe Saatzeitflexibilität – Aussaat im Herbst ab November, im Frühjahr oder als Zweitfrucht bis Anfang Juli

Sehr gute Biogaseignung durch hervorragende Methanausbeute

Überragende Korn- und Trockenmasseerträge

Lang im Wuchs und standfest

Geringe Anfälligkeit gegenüber Rostkrankheiten

Ideal in Biogasfruchtfolgen zur Auflockerung maisbetonter Fruchtfolgen

Flexible Einsatzmöglichkeiten mit hoher Wirtschaftlichkeit

Auch auf Grenzstandorten geeignet

Sorteneigenschaften

NutzungGPS, Futter
ErtragstypEinzelährentyp
Reifemittel-spät
Bestandesdichtemittel
Kornzahl/Ähreniedrig-mittel
Wuchshöhelang
TM-Ertragmittel
Standfestigkeitmittel-hoch
TKMhoch-sehr hoch
Kornertragmittel

Ergebnisse aus der Praxis

Profitipps für Ihren Erfolg mit SOMTRI

Produktionsziel

Höchsterträge, auch auf typischen Grenzstandorten für den Triticaleanbau.

Ertragstyp

Einzelährentyp.

Standorteignung

Breite Standorteignung, auch für Grenzstandorte geeignet.

Saatzeit

Als Wechseltriticale ab November, zur Frühjahrsaussaat Ende Februar bis April (so früh wie möglich, um eine gute Bestockung und eine möglichst lange Vegetationsdauer zu erzielen) oder als Zweitfrucht bis Mitte Juli.

Aussaatstärke

Saatzeitpunkt Saatstärke
November 300-350 Kö/m²
März/April 300-350 Kö/m²
Juni/Juli (Zweitfrucht) 350-400 Kö/m²

Saatstärke in Abhängigkeit von Saatzeitpunkt und Verwertungsrichtung.

Düngung

Zeitpunkt EC-Stadium Düngung
Startgabe 01-13 70-90 kg N/ha
Schossen 30-32 30-50 kg N/ha
Spätdüngung 39-49 30-40 kg N/ha

Die Gaben sollten an Bodenvorräte, Standort, Bestandesentwicklung und Ertragsziel angepasst werden.

Wachstumsregler

Ertragserwartung EC-Stadium Aufwandmenge
Hohe Ertragserwartung 29-30 0,5-1,0 l/ha CCC

Je nach Bestandesentwicklung, Standort und Witterung.

Pflanzenschutz

Pflanzenschutzwarndienst beachten!
Behandlungen gegen Blatt – und Ährenkrankheiten gezielt durchführen, je nach Standort, Witterung und Befallsdruck.

Sortenprofil

Sommertriticale mit guter Standfestigkeit und ausgeprägter Blatt- und Ährengesundheit. Hohes TKG bei mittlerer Bestandesdichte.