Wintergerste

ARETHA

   

SICHER ZUM ERFOLG

ARETHA ist die mit Abstand ertragsstärkste, zweizeilige Wintergerste mit einer Doppelresistenz gegen die bodenbürtigen Gerstengelbmosaikviren (Typ 1 und Typ 2) am Markt. Hinzu kommt die hervorragende Kornqualität mit der Bestnote APS 8 im Markt- und Vollgersteanteil.

Züchter: Saatzucht Streng - Engelen

Vorteile von ARETHA

Resistent gegen Gelbmosaikvirus Typ 1+2

Erstklassige Kornqualität

Spitzen-Ertragsniveau

Früh und klimastabil

Sorteneigenschaften

Formzz
NutzungFuttergerste
ErtragstypKompensationstyp
Reifemittel
Wuchshöhekurz-mittel
Standfestigkeitniedrig
Bestandesdichtehoch-sehr hoch
Kornzahl/Ähresehr niedrig-niedrig
TKMhoch
Kornertraghoch

Ergebnisse aus der Praxis

Profitipps für Ihren Erfolg mit ARETHA

Ertragstyp

Kompensationstyp.

Standorteignung

Alle Lagen, auch für Trockenstandorte sehr gut geeignet.

Aussaatstärke

Saatzeitpunkt Saatstärke
Früh 280-300 Kö/m²
Normal 310-340 Kö/m²
Spät 350-380 Kö/m²

Düngung

Zeitpunkt EC-Stadium Aufwandmenge
Bestockung 12-25 70-90 kg N/ha
Schossen 30-32 30-50 kg N/ha
Spätdüngung 39-45 30-50 kg N/ha

Die Gaben sollten an Bodenvorräte, Standort, Bestandsentwicklung und Ertragsziel angepasst werden.

Wachstumsregler

BBCH-Stadium
31-32
37-39
45-47
Trinexapac 1) 0,5-0,6 + Ethephon 2) 0,4-0,6
Medax Top 0,8-1,1 +                       oder
Fabulis OD 1,5 +                              oder
Prodax 0,4-0,5 +                              oder Prodax 0,3-0,5 + Ethephon 2) 0,4

Aufwandmengen in l oder kg/ha; Medax Top mit Turbo im Verhältnis 1:1; 1) Calma, Countdown NT, Moddus, Moddus Start (max. 0,3 l/ha zugelassen), Terplex (max. 0,5 l/ha zugelassen), Trinexa 250, Vitago; 2) Camposan Top, Cerone 660, Orlicht Plus (nur bis BBCH 39 zugelassen). Bitte beachten Sie die Herstellerangaben, insbesondere bei Mischungen.
Einsatzmenge und -zeitpunkt richten sich nach Bestandesentwicklung, Standort und Witterung. Aktuelle Zulassungssituation beachten.