zurück zum Sortenfinder

Emmer

ROTER HEIDFELDER

I.G. Pflanzenzucht | Öko-Sorte 

DER ROTE EMMER MIT SPITZENERTRÄGEN

ROTER HEIDFELDER setzt neue Maßstäbe in puncto Ertrag bei guter Verarbeitungsqualität. Trotz hoher Pflanzenlänge zeigt er sich als überaus standfest. ROTER HEIDFELDER besitzt ein ausgeprägtes Resistenzpaket gegenüber Blattkrankheiten, so kann er auch im ökologischen Anbau überdurchschnittliche Erträge generieren.

Züchter: Pflanzenzucht Oberlimpurg

Vorteile von ROTER HEIDFELDER

Mehrjährig überragendes Ertragspotential

Überzeugt mit hoher TKM

Top Verarbeitungsqualität mit sehr hoher Fallzahl

Solides Gesundheitsprofil dank breitem Resistenzpaket

Langer Wuchs mit überdurchschnittlicher Standfestigkeit

Sorteneigenschaften

ErtragstypEinzelährentyp
Reifespät
Wuchshöhelang
Bestandesdichteniedrig-mittel
TKMsehr hoch

Ergebnisse aus der Praxis

Profitipps für Ihren Erfolg mit ROTER HEIDFELDER

Produktionsziel

Roter Emmer mit hohen Erträgen und guter Qualität.

Ertragstyp

Einzelährentyp.

Standorteignung

Sehr gut für trockene und magere Böden geeignet. Bei Anbau auf besseren Böden ist auf die erhöhte Lagergefahr zu achten.

Saatzeit

Das optimale Zeitfenster ist von Ende September bis Mitte Oktober.

Aussaatstärke

Zeitpunkt Aussaatstärke
Normal 150 – 170 Vesen/m2
Spät 170 – 190 Vesen/m2

Düngung

Zeitpunkt EC-Stadium N-Bedarf
Schossen 30 40 – 65 kg N/ha
Ährenschwellen 49 40 – 65 kg N/ha

Die Gaben sollten an Bodenvorräte, Standort und Bestandesentwicklung angepasst werden. Der gesamte N-Bedarf ist, je nach Ertragserwartung, ca. 80 -130 kg/ha.

Wachstumsregler

Emmer zeigt ein sehr starkes Längenwachstum.

Folgende Wachstumsregler haben Stand 16.05.2022 eine Zulassung im Emmer:

Medax Top, ORMET PLUS, Prodax und Cerone 660

Pflanzenschutz

Pflanzenschutzwarndienst beachten! Emmer ist fungizid- und herbizidverträglich.

Tipp

Emmer eignet sich ebenfalls für den Anbau nach Weizen, sowie nach Mais. Eine Mulchsaat nach Getreide ist möglich.