zurück zum Sortenfinder

Sommerhafer

YUKON Öko

I.G. Pflanzenzucht | Öko-Sorte 

GOLD FÜRS FUTTER!

YUKON zeichnet sich als sehr ertragsstarker Gelbhafer durch eine außerordentliche Mehltauresistenz und Standfestigkeit aus. Die Gelbhafer-Sorte liefert im ökologischen Landbau sehr hohe Erträge. YUKON ist der optimale Hafer für Betriebe mit dem Schwerpunkt Pferdefütterung. YUKON ist aufgrund der geringen Stärkegehalte und der guten Fusariumresistenz hervorragend für die Pferdefütterung geeignet.

Züchter: Deutsche Saatveredelung AG

Vorteile von YUKON Öko

Eindrucksvolles Ertragspotenzial

Amtliche Bestnote in der Mehltauresistenz

Großes Korn mit hohem hl-Gewicht

Idealer Futterhafer durch geringen Stärkegehalt und gute Fusariumtoleranz

Sorteneigenschaften

NutzungFutterhafer
Reifemittel
Bestandesdichteniedrig-mittel
Kornzahl/Rispemittel-hoch
Wuchshöhemittel
Standfestigkeitmittel-hoch
TKMmittel-hoch
Kornertragmittel-hoch

Ergebnisse aus der Praxis

Profitipps für Ihren Erfolg mit YUKON ÖKO

Produktionsziel

Ertragsstarker Futterhafer ideal für die Pferdefütterung.

Ertragstyp

Einzelrispentyp, der seinen hohen Ertrag über niedrige bis mittlere Bestandesdichten, mittlere bis hohe Kornzahl/Rispe und einer hohen TKM erzielt.

Standorteignung

Optimale Eignung für mittlere und bessere Böden.

Saatzeit

Ortsüblich frühe bis mittlere Saattermine anstreben. Spätsaat vermeiden!

Aussaatstärke

Saattermin Saatstärke
Bei früher Saat 280-320 Kö/m²
Bei später Saat 350 Kö/m²

Geringere Saatstärken bei günstigen Bodenbedingungen und auf Trockenstandorten.
Höhere Saatstärken bei ungünstigen Standortbedingungen und Tonböden.

Bestandsdichte

Niedrige Ertragserwartung: 400-450 Ähren/m²
Mittlere Ertragserwartung: 450-500 Ähren/m²
Hohe Ertragserwartung: 500-600 Ähren/m²

Düngung

Es ist nur der Einsatz von Düngemitteln erlaubt, welche nach VO EG Nr. 889/2008 zugelassen sind. VORSICHT evtl. Abweichungen innerhalb der Verbände.

Pflanzenschutz

Beachten Sie beim Einsatz von PSM, welche Mittel für den ökologischen Anbau zugelassen sind (VO EG Nr. 889/2008; Richtlinien der Verbände)! Vorbeugende Maßnahmen, wie eine angepasste Fruchtfolge, standort- und zeitgerechte Bodenbearbeitung, gesundes Saatgut, angepasste Düngung und Humuswirtschaft sind essentiell für den Pflanzenschutz!

Sortenprofil

Gelbhafer mit ansprechenden Erträgen!

Tipp

Nicht zu empfehlen für Spätsaaten, sehr schwache Böden und Höhenlagen.